Integriertes Mobilitätskonzept mit Bürgerbeteiligung ???

Am Montag den 09.12.2019 hat die zweite Bürgerbeteiligung fürs integriertes Mobilitätskonzept im Bürgerhaus Haar stattgefunden.

Die Moderatoren fangen an mit der Feststellung, dass die meisten Konzepte im Vortrag sehr komplex und daher für uns Zuhörer schwer verständlich seien -für mich sind solche Schutzbehauptungen meist Zeichen dafür, dass der Dozent selber sich schwer mit dem Themen tut!

Und so ging es dann im Schweinsgalopp durch circa 100 Folien, visuell wenig aufbereitet und überlagen mit Zahlen; zur „Auflockerung“ immer wieder mit dem Vorwurf der Moderatoren, dass wir Zuhörer den Führerschein vor „sehr langer Zeit“ gemacht hätten und die Konzepte wahrscheinlich ohnehin nicht verstünden (!) – ein deplatziertes Dahergerede in Anbetracht so schwieriger Fragen wie „was ist eine Fahrradstraße?“ mit einem immer weniger begeistertem Publikum. ..

Man kann sehr komplexe Ideen an Laien vermitteln, wenn man selber mit den Themen gut umgehen kann – davon bin ich fest überzeugt! Wir zuhause haben Bücher über Quantenmechanik für Babys, wo extrem abstrakte Konzepte ganz einfach mit ein paar Bildern für das Verständnis eines 3 jährigen erklärt sind.

Die Szene im Bürgerhaus war für mich eher traurig. Kein Wunder, dass wir sehr wenig Bürgerbeteiligung haben. Wer lässt sich schon stundenlang abwechselnd mit PowerPoint-Slides erschlagen und beleidigen? Hier stellt sich mir ehrlicherweise die Frage, ob das absichtlich in dieser Form gemacht wurde, um die Bürgerinnen und Bürgern vor einer richtigen Beteiligung abzuschrecken? Oder ob es einfach nur schlecht moderiert war?

So oder so: Haar braucht (und verdient!) eine radikale Änderung des Stils, in dem man mit den Bürgern umgeht. Letztlich gibt diesen Stil eine Person vor: die Bürgermeisterin – oder der Bürgermeister!

Am 15. März 2020 wird (unabhängig vom Stil!) Ihre Stimme gehört werden – daher entscheiden Sie klug:

für ein intelligentes (und nicht nur integriertes) Mobilitätskonzept,

für eine aufrichtige (und nicht nur aufgesetzte) Bürgerbeteiligung,

für eine wertschätzende (und nicht nur wertschöpfende) Gerwebepolitik…

… für unsere Zukunft in Haar und für unseren Bürgermeisterkandidaten Dr. Andreas Bukowski!

 

Eine Antwort auf „Integriertes Mobilitätskonzept mit Bürgerbeteiligung ???“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.